Vita

Wie wird man zum Kunsthandwerker…

Schon als Kind hat mich Mode fasziniert. Dies mag wohl daran liegen, dass sich unsere Familie schon seit Generationen mit Textilien beschäftigte.

Seit meiner Jugend widme ich mich der Mode und fertige Schmuck, Accessoires und Tragbares in den unterschiedlichsten Techniken und Materialien, inspiriert durch meine Phantasie.
Ich bin gelernte Schneiderin und habe nach dem Abitur Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Kunsterziehung an der LMU München studiert. Um an familiäre Wurzeln im Bereich Textilproduktion anzuknüpfen, eröffnete ich nach der Wende in meiner alten Heimat Sachsen mehrere Modeboutiquen, ging jedoch aus familiären Gründen 1995 nach Baden-Württemberg zurück und war als mittlerweile dreifache Mutter, nur noch nebenher gestalterisch tätig.
Durch die positive Resonanz auf meine Kreationen und der Tatsache, dass meine Kinder nunmehr dem Gröbsten entwachsen sind, habe ich mich seit 2005 wieder mit meinen künstlerischen Arbeiten selbstständig gemacht und präsentiere mich seither auf attraktiven Kunsthandwerkermärkten im süddeutschen Raum.

Zu meinen Exponaten:

Ich gestalte und fertige ausgefallene Mode aus Leinen, Seide und Walk, sowie textiles Beiwerk aus Naturmaterialien                wie Hüte , Tücher & Schals, Blütenaccessoires aus Filz und dazupassenden Schmuck aus hochwertigen Materialien.
Auf Rosenmärkten biete ich, speziell dem Thema angepasst, besondere Exponate mit Rosen an.